Urlaub und Ferien im Ferienresort & Golfresort Cochem Cochem

In einem der schönsten Feriengebiete Deutschlands, dem Moseltal, liegt das Ferien- und Golf Resort Cochem. Die Luxus-Ferienhäuser dieses ganz neuen Resorts liegen im Herzen der prächtig mit Wasserflächen und Bunkern angelegten Golfplätze.
Mit den Einrichtungen des Zentrumsgebäudes und der einmaligen Mosellandschaft, den malerischen Weindörfern und der mittelalterlichen Innenstadt von Cochem in der Nähe ...

weiter
 
 
 
     Mauritius        Golf in Italien

Mauritius, Golfen im Paradies, auch Gruppenangebote für die attraktivsten Golfhotels

 
Golfhotels in Italien, wie z.B. Paradiso oder eine Golfreise mit Platzreifekurs am Gardasee
   
 
      Castlerosse Hotel in Killarney am Ring of Kerry / Irland

Castlerosse Hotel liegt an der berühmten Küstenstraße Ring of Kerry, traumhaft am Lough Leane gelegen. Herrlicher Ausblick auf den See und die bewaldeten Berge.
Castlerosse Hotel: modern im Bungalowstil erbaut, inmitten des großen Parks von Ross Castle mit À-la-carte-Restaurant und Bar, Lobby mit Internetanschluss (inklusive), Hallenbad, Kinderbecken, Whirlpool, Dampfbad, Sauna, Fitnessraum, Parkplatz inklusive.

weiter

 
 
 
      Golfen im Urlaub: Informieren ist unerlässlich
Wenn die heimischen Golfplätze ausreichend erkundet oder das Wetter den Sportlern einen Strich durch die Rechnung macht, rettet den sportlichen Urlaub nur noch ein Flug in ein Golfgebiet. Besonders beliebt sind Regionen in Irland, Portugal, den USA oder den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Doch wie transportieren Golfer am besten ihre Ausrüstung und wie tief müssen sie dafür in die Tasche greifen? Vor allem auf Flugreisen gilt: Rechtzeitig informieren! Jede Fluggesellschaft hat unterschiedliche Gewichtsobergrenzen für Sportgepäck festgelegt. Bei Condor etwa zahlen Sportler bis zu 75 Euro für einen einfachen Langstreckenflug. Das Gepäck darf dabei nicht schwerer als 30 Kilogramm sein und muss vorher angemeldet werden. Sonst kommen auf die Golfer zusätzliche Kosten zu.

Nur noch die wenigsten Airlines verzichten ganz auf zusätzliche Gebühren für den Transport von Golfausrüstungen. Dazu zählen Air France, KLM und Emirates. Vor allem die Billig-Airlines stellen sich häufig als überteuert heraus, wenn ihre Kunden Sonderwünsche anmelden.

Wer auf die Beförderungskosten verzichten und ein nahegelegenes Golfgebiet für sportliche Aktivitäten ansteuern möchte, der reist am besten mit dem PKW. So haben Reisende die Kosten im Überblick und können böse Überraschungen vermeiden.
 
 
Verschiedenes
team
 
 
website
Impressum | AGB